Makrele trifft Stachelbeere (© Britta Kummer, BEST OF)
3 küchenfertige Makrelen
2 Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
½ Bund frische Petersilie
250 g Stachelbeeren
200 ml Wasser
1 - 2 EL Olivenöl
2 - 3 Prisen Muskat
1 - 2 Prisen Salz
2 - 3 Prisen Pfeffer
Fett für die Form
Alufolie

Zubereitung:
Makrelen waschen und trocken tupfen. Zwiebeln und Knoblauchzehen schälen und in feine Würfel schneiden. Petersilie waschen und fein hacken. Stachelbeeren mit einem Löffel leicht zerdrücken.
Zwiebeln, Knoblauch und Petersilie vermischen und die Makrelen damit füllen.
Eine große Auflaufform ausfetten. Sie sollte so groß sein, dass die Makrelen nebeneinander Platz haben.
Wasser über die Stachelbeeren gießen, mit Muskat, Salz und Pfeffer würzen und über die Makrelen verteilen.
Ein Stück Alufolie mit Olivenöl bestreichen. Die Auflaufform damit verschließen. Im vorgeheizten Backofen bei 190 Grad ca. 25 - 30 Minuten garen.

Kürbis-Gehacktes-Pfanne (© Britta Kummer, BEST OF)
1 Paket vegetarisches Gehacktes
200 g Kürbis (Hokkaido)
1 Zwiebel
2  EL frische Sellerieblätter
4 EL Korinthen
1 EL Tomatenmark
2 EL Zitronensaft
2 - 3 EL Olivenöl
150 ml Gemüsebrühe
1 TL Kurkuma
1 TL Kreuzkümmel
1 TL Salz
2 - 3 Prisen Pfeffer

Zubereitung:
Kürbis schälen, entkernen und in mundgerechte Stücke schneiden. Zwiebel schälen und fein hacken. Sellerieblätter waschen und trocken tupfen.
Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Gehacktes sowie Tomatenmark zufügen und scharf anbraten. Kürbis zufügen und etwas dünsten. Gemüsebrühe und Zitronensaft zufügen, aufkochen und bei schwacher Hitze so lange köcheln lassen, bis der Kürbis weich ist.
Korinthen und Sellerieblätter zufügen, mit den Gewürzen abschmecken und weitere 5 - 10 Minuten schmoren lassen.

Tipp:
Dazu passt Reis.